Fußball nach Corona: Wie wird es wohl weiter gehen?

Ein Bild von einem Fußball im Rasen

Im Moment steht die Welt komplett still. Was vor einigen Wochen undenkbar war, ist nun Realität geworden. Die Läden haben zu und es finden keine Veranstaltungen mehr statt. Die Fans, aber auch die Sportler leiden darunter. Allen voran die Fußballer. Schließlich ist eine Saison lang. Es gibt keine Spiele mehr im TV und auch keine im Stadium. Wie wird es wohl nach Corona weiter gehen? Kann man dies überhaupt schon sagen? Die Antwort finden Sie in diesem Artikel.

Im Moment gibt es leider überhaupt keine Möglichkeit und auch keine Prognosen für die Zukunft

Da niemand weiß, was in den nächsten Monaten passiert, gibt es wohl auch kein Fußball. Die Saison ist sozusagen zu Ende. Selbst, wenn die Corona Fälle zurück gehen, zu viele Menschen in einem Stadion wären am Anfang ein Risiko zu viel. Vielleicht wenden die Veranstalter das Prinzip an, welches vor der Krise ausgesprochen wurde. Beispielsweise: Jeder zweite Platz ist frei oder es dürfen nur bestimmte Mengen an Menschen ins Stadion. Geisterspiele wären ebenfalls eine Möglichkeit. Im Moment schützen sich selbst die Fußballer, doch irgendwann muss das Leben weiter gehen.

Die Stars haben noch genügend Geld, anders schaut die Sache bei Vereinen und Veranstaltern aus. Diese bangen alle um ihren Job. Sie alle benötigen Geld zum Leben. Die Spielerfrauen müssen sich auch ein wenig einschränken, wenn sie über die Runden kommen möchten.

Manche Vereine sind kreativ und bieten den Fans jetzt spezielle Fußball Fan Artikel an

Damit es im Stadion nicht so langweilig wird, hatten Vereine eine großartige Idee. Fans können Pappfiguren von sich anfertigen lassen. Diese sitzen sodann im Stadion, damit die Fußballer nicht so allein sind. So ist der Fan seinen Stars nah und die Fußballer sehen wiederum die Fans. Eine gute Idee, wie ich finde. Wer weiß, vielleicht haben andere Vereine ähnliche Ideen.

Viele sind auf Spenden angewiesen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, bereits vorhandene Fanartikel zu kaufen. Ob Shirts, Caps oder Schals. Für jeden gibt es passenden Stuff. Der eine oder andere Verein verkauft Gutscheine für Eintrittskarten, die man in Zukunft gegen echte Tickets austauschen kann. Wie man sieht, es gibt viele Möglichkeiten, wenn man ein wenig kreativ ist.

Was können jene tun, die Fußball vermissen – gibt es irgendwelche Alternativen für Fans?

Eine Möglichkeit wäre zurzeit E-Sport. Fußballs Fans können online bei solchen Events zugucken oder selbst spielen. Wer die Fußball Spiele vermisst, kann sich damit auf jeden Fall die Zeit vertreiben. Noch spannender ist es in der Quarantäne, wenn man selbst Hand anlegt und Fußball spielt. Wer das Spielen vermisst, weil es im Moment nicht möglich ist, sollte den Computer anwerfen und FIFA spielen. Liebe Eltern, erlaubt den Kids, dass sie jetzt etwas tun und üben. Da sie zurzeit nicht rausdürfen, könnt ihr ihnen ruhig ein paar Stunden mehr gönnen.

Zwar ersetzt E-Fußball nicht das richtige Spiel, aber die Skills lassen sich dadurch dennoch verbessern. Sehen Sie es also nicht als Computerspiel an, sondern als Training zu Hause. Fußball ist auch nicht so schlimm. Schließlich handelt es sich nicht um Ego-Shooter. Bevor Sie sich aufregen, schnappen Sie sich ebenfalls einen Controller und spielen Sie mit. Spielen Sie einmal die Fans oder den Gegner. Wetten, auch Sie haben Spaß an Esports? Probieren Sie es aus, ob mit oder ohne Kinder. Computerspiele dieser Art machen Spaß. Auch nach mehreren Stunden, Tagen und Wochen. Gibt es keine andere Lösung, spielt und trainiert. Wer weiß, vielleicht sind Sie der nächste eSport Star.

Menu